Service-Hütte des Sommers 2017

Foto: Bergseensucht
Foto: Bergseensucht

Spezielles Glungezer-Hüttenservice

Wetter-, Touren-, Info-Show

 

Ein ganz besonderes Hütten- und Trekking-Service haben Alpenverein Hall i.T. und Hüttenwirt Gottfried während der drei Sommermonate ihren Gästen der Glungezerhütte2610 und der Lizumerhütte2019 in den TuXer Alpen geboten, die die nächsten Etappen am "Inntaler Höhenweg" oder auf der "Via Venezia Alpina" Richtung Venedig (***) vor sich hatten. Es ist keine Show, sondern Information aus erster Hand:

- abendliches Wetter-, Routen- & Tourenbriefing, häufig mit Fotos bebildert

- persönliche Bewertungen, Empfehlungen und Tipps des Hüttenwirts, all das beim abendlich-gemütlichen Briefing an der „Britannia“-Hüttenbar oder auf der Hüttenterrasse

- markierter Testanstieg von der Glungezerhütte zur Sonnenspitze, an dem die Trekkinggeher ihre „Künste“ beim Blockgestein-Gehen testen und dann entscheiden können, ob sie die Gratüberschreitung schaffen oder einen alternativen Steig wählen.

- Glungezer-Kristall-Glückstein

 

"Hütte des Sommers 2017“

In punkto Hüttenservice für die Bergtouristen liegt die Glungezerhütte mit ihren speziellen Infos absolut im Spitzenfeld und verdient sich das Prädikat „Hütte des Sommers 2017“.
Zudem ist heuer „Roman's Biwak“ Glungezerhütte2610 schon unter den top ten moderner Hüttenarchitektur gereiht. www.poeckpictures.at/aktuelle-projekte .

 

In den „Stubaiern“ und im Karwendel zucken schon die ersten Blitze, die Wolken verdichten sich, es wird dunkler, der Wind fährt auf, während Gottfried seinen Gästen die neuesten Wetterinfos für die Nacht und die nächsten Tagesetappen präsentiert.

 

Der Hüttenwetterbericht ist eine Spezialprognose der ZAMG für die Glungezerhütte, die täglich neu exakt für die Region um die Glungezerhütte mit genauen Grafiken für Temperatur, Regen, Feuchtigkeit und Wind für die nächsten fünf Tage erstellt wird.

 

Kaum ist das Briefing zu Ende, fegt auch schon der Gewittersturm über die Hütte, die Trekkinggeher sind doch beeindruckt, wie schnell ein Wetterumschwung im Gebirge da sein kann. Angesichts dessen überlegt der eine oder andere dann doch, ob er am nächsten Tag die Gratroute oder den alpin einfacheren Weg an der Flanke wählen soll.

 

Den Glungezer-Kristall- oder Quarz-Glückstein bekommen alle Hüttengäste als persönlichen "Talismann" oder "Begleiter"  mit auf den Weg ans Meer. Wer ihn dort in der Lagune von Venedig versenkt und mit Foto dokumentiert, erhält ein Andenken und einen Gutschein der Glungezerhütte für eine kostenlose Übernachtung.

https://www.glungezer.at/wege-update-aktuell/glungezer-glückstein-fotos

 

Auch informierte der Hüttenwirt jeden Morgen die Nachbarhütten, Tourismusverbände und Bergbahnen (Patscherkofel und Glungezerbahn) über die lokalen Bedingungen, wie zB. am 11. August:
"Ein schöner Bergtag hat sich mit einem tollen Farbspektakel im Osten angekündigt. Die Route zur Lizumer Hütte präsentiert sich von der besten Seite. Lediglich die Aussicht auf ein paar lokale Gewitter am Nachmittag trüben die Voraussagen. Bis dahin sollten unsere Gäste jedoch schon am kleinen See der Lizumer Hütte ihr Bier getrunken haben. Aufbruch ist ja bereits um 07.00 Uhr über die mittlerweile sehr bekannte TuXerSevenSummits Route auf dem Inntaler Höhenweg. Am Sonntag heißt es früh in den Bergsommer starten. Bis zum frühen Nachmittag bleibt's noch stabil. Auf Hüttenhöhe werden angenehme 16 Grad vorausgesagt, mit großartigem Blick von der Terrasse in die Stubaier Alpen."

 

Mit diesen Fakten bestens vorbereitet, können die Hütten- und Trekkinggäste gemeinsam mit dem Wirt die nächsten Etappen, abgestellt auf die persönlichen Verhältnisse, diskutieren und festlegen. Danach richten sich auch jeweils die Frühstücks- und Abmarschzeiten.

Für die nächste Etappe bekommen die Hüttengäste noch ein gedrucktes „Dankeschön“ mit angehängtem Teebeutel mit.

 

Basis-Infos auf vielen Alpinportalen

Außerdem werden alle diese aktuellen Daten und Hinweise vom Alpenverein Hall täglich neu unter dem Button „Wege aktuell“ auf www.glungezer.at , www.alpenverein.at/tirol , und weiteren Alpinportalen positioniert, für die gesamte Route Karwendel – Hall – TuXer Alpen – Alpenhauptkamm, als Service für die Trekkinggeher.

„Auch deshalb, weil wir laufend die Erfahrung machen, dass sich Bergwanderer im Tal in Cafes, bei Tankstellen, in der Post oder im Taxi Auskünfte über die nächste Etappe, Hütte, Verhältnisse einholen wollen. Ein absolutes Unding, dort finden sich keine profunden Bergkenner, meint Tirols Alpenvereinsvorsitzender Gerald Aichner. Erst heute (11.8.2017) selbst erlebt, wie ein Trekkinggeher in einem italienischen Cafe im Tal Auskünfte über die Bergbahn einholen wollte, deren Namen er auf Anhieb nicht nennen und dann nur schwer aussprechen konnte („Glungezerbahn“). Darauf die Antwort „Wollen Sie zur Zillertalbahn?“ - „Nein, zur Glungezerhütte.“ - „Da geht keine Bahn.“ Zweite Antwort: „Wenn’s regnet, fährt die heute nicht.“ Was nicht den Tatsachen entspricht, weil in diesem (Regen-) Fall die Bahn einen Taxishuttledienst ab 15.30h Talstation der Glungezerbahn eingerichtet hat. Ein Telefonat mit dem Hüttenwirt hätte alles sofort aufgeklärt.

 

„Es ist schon erstaunlich, wie viel Bergwanderer völlig unbeschwert, ohne Kenntnisse und Vorstellungen und nur mit Straßenkarten unterwegs sind“, so Aichner. „Statt sich, wie in den allermeisten Führern korrekt angegeben, sich in erster Linie an die Hüttenwirte zu wenden, marschieren viele drauf los, wollen dann im Supermarkt am Weg oder bei zufälligen Passanten an Haltestellen alpine Auskünfte einholen, die die allerwenigsten geben können. Deshalb haben der Alpenverein Hall, der Alpenverein Tirol, zusammen mit den Hütten, diesen freiwilligen Servicedienst installiert, um die Bergwanderer mit Infos aus erster Hand sicher des Weges zu leiten.“

***

https://www.bergwelten.com/a/viva-es-lebe-die-via-venezia-alpina

 

https://www.bergwelten.com/lp/via-venezia-in-22-etappen-aus-scharnitz-nach-venedig

 

www.inntaler-hoehenweg.at

 

https://www.7tuxer.at

 

http://www.alpenverein.at/tirol

 

Gerald Aichner, Alpenverein Hall i.T. und AV TIROL
https://www.glungezer.at/aichner-gerald