107 Jahre Lizumerhütte - Chronik 1912 - 2019

1911   geplant – 1912 erbaut von der ÖAV Sektion Hall/Tirol

1938   Hütte wird vom Deutschen Reich, Wehrmacht Fiskus Heer, durch Zwangsverkauf faktisch enteignet             

1945   Lizumerhütte muss an die Französische Besatzungsmacht übergeben werden

1949   Republik Österreich lehnt Rückstellung der faktisch enteigneten Hütte ab, obwohl die Sektion Hall durch den erzwungenen Hüttenverkauf zur Durchsetzung nationalsozialistischer Ziele dauerhaft großen Schaden erlitten hat

1955   Republik Österreich übernimmt per Staatsvertrag die Lizumer Alpenvereinshütte in ihr Eigentum, unter Mitwirkung und Aufsicht des Landes Tirol. Bis heute erfolgt keine Rückstellung an die Ureigentümerin ÖAV Sektion Hall i.T.

2006   Generalsanierung durch Alpenverein Hall in Tirol

2007   Offizielles Etappenziel Via Alpina rot (Alpenkonvention)
          Adlerweg-Süd (Tuxer Schwinge)            

          Alpenvereins "Hütten Oskar" - OeAV-Hüttengütesiegel

2008   "Kristallweg": Themenweg „Der Lizumer TUXER“

          Tiroler Bergwege-Gütesiegel des Landes Tirol für

          "Glungezer&Geier - Route"

2009   "Genießerhütte“, "So schmecken Berge" ÖAV/DAV 

          "Inntaler Höhenweg"

2010   1. LVS-Trainingscamp & LVS-checkpoint bei einer

          Alpenvereinshütte