GlungezerHüttenSkitour - heißer Tipp

- familien- & seniorenfreundlich
- für Anfänger, Sologeher/innen

- für Skitouren mit Kindern

- für Snowboarder & Schneeschuhgeher
- Trainierer: Volders zur Glungezerhütte 2.100 Hm,

- 16 km Aufstieg und Abfahrt ab/nach Volders

Der Anstieg im Winter von Tulfes aus ist sicher, im oberen freien Teil sind Aufstieg bzw. Abfahrt mit Orientierungsstangen versehen. 

Je nach "Einstieg" in die Route kann der Tourengeher seine Höhenmeter selbst bestimmen, von 330 Hm minimal, bis 2050 Hm maximal, vom Inntal, Karlskirche bei Volders, aus.

Glungezer-Hütten-Skitour

- Tulfein-Bergstation Glungezerbahn-Doppelschlepplift, 2060 m, oder
- Schartenkogel Bergstation Glungezerbahn-Sessellift 2308 m
- Stützpunkt: Glungezerhütte 2610 m

 
Auffahrt mit Glungezerbahn >>

Günstiger Tourengeher-Tarif >>>


Normal-Anstieg
Von Tulfein südöstlich den Skiweg zum Tulfein-Jöchl. Von der Schaferhütte westwärts über die erste und zwei weitere Geländekanten, immer den Schneestangen nach. Am Gipfelhang der Sonnenspitze südlich weiter ansteigend zur Glungezerhütte, seilversichert


Alternativer Anstieg
bei guten Bedingungen vom Schartenkogel kurze Abfahrt zum Tulfein-Jöchl (Talstation Materialseilbahn), am südlichen Grat - "Sommerweg", markiert und Schneestangen - in Kehren hinauf zur Glungezerhütte und zum Gipfel.

Kürzere Tour: Sessellift zum Schartenkogel
Längere Tour: ohne Lift ab Tulfes oder ab der Mittelstation Halsmarter möglich.
Skitour ideal für Einsteiger, Familien und Kinder, Senioren, zum Training.
Abfahrt: am Normalanstieg bis Tulfein und weiter über die Piste ins Tal

Glungezer Gipfel
Glungezer Gipfel

Patscherkofel - Glungezer Route "Roman"

Route "Roman" nur bei guten, sicheren Verhältnissen

Auffahrt mit der Patscherkofelbahn

nach Möglichkeit mit dem Gipfellift zum Gipfel, oder man steigt vom Schutzhaus, 1964 m, in 3/4 zum Gipfel, 2246 m, auf.
Vom Patscherkofel ostseitig Abfahrt am Grat, Vorsicht ist geboten, ins Viggartal fällt die Flanke steil ab, nach Boscheben, 2030 m, - auffellen - man folgt dem "Sommerweg" - Zirbenweg - entlang der aufgestellten roten Orientierungsstangen - wechselt auf die Südseite und quert unterhalb der Viggarspitze, 2306 m, die jedoch einen kurzen Abstecher ohne Ski lohnt.

Den Stangen und Steinmandln folgend ostwärts ansteigend, oberhalb des Frauentals zur Sonnenspitze, 2639 m und in 10 Min. zur Glungezerhütte und zum Glungezergipfel.


Normalabfahrt nach Halsmarter bzw. Tulfes

Patscherkofel - Glungezer Route "classic"

nur bei guten, sicheren Verhältnissen


Auffahrt mit der Patscherkofelbahn: vom Schutzhaus ostwärts. Um dem lawinengefährdeten Nordhang des Patscherkofels auszuweichend, muss man ca. 150 Hm in den Lanser Graben abfahren, diesen vorsichtig queren und am Gegenhang zur Grünbichl-Hütte aufsteigen (früher befand sich hier eine Lawinengalerie). Den Hang zu queren kann nicht geraten werden.

 

Am Grünbichl, 2024 m, mündet die Route in die klassische Glungezertour ein - abfellen - Abfahrt durchs Jochtal zu den Issböden und Isshütten, 1873 m. Auffellen und der alten Markierung mit den roten runden Skiroutentafeln folgend durch den wunderschönen Zirbenwald ostwärts, die nordseitigen Hänge der Neunerspitze tief querend und ansteigen zum Bärenbader Jöchl, 2284 m.

Wieder eine vorsichtige Querung des oberen Hirschvogl-Hanges, nicht zu hoch queren, in Richtung Osten zum Frauental ansteigen. Hier befindet sich ein Gedenkstein für die drei Lawinenopfer aus dem Jahr 1958, die den Hirschvogl-Hang im Nebel viel zu hoch querten und ein Schneebrett auslösten.


Durchs "Frauental" weiter aufsteigen zur "Wächte" und zur Glungezerhütte.

Normalabfahrt nach Tulfes

Kreuzspitze 2746 m

Ellbögen - Viggartal - Meissnerhaus: zum Viggarbach, an der Hörtnaglalm vorbei und talein. In Kehren hinauf zum G'schriebenen Stoan, weiter den Nordhang zur Kreuzspitze. Achtung: kann lahnig sein! 

Aufstieg 1700 Hm, Abfahrt 1700 Hm
Schwierigkeit Aufstieg 3, Abfahrt 3
Aufstieg: Nordwest , Südwest; Glungezerkamm-SW-Hang
Gehzeit ca. 5 Std. ab Mühltal; 3 Std. ab Meissnerhaus; 2 – 2.5 Std. ab Glungezerhütte
Ausgangspunkt

Innsbruck - Patsch - Mühltal (1050 m) - Meissner Haus ca.1050 m

Aufstiege
Ab Meissner Haus dem Weg im Talboden bis über die erste steilere Stufe auf den links liegenden SW-Hang folgen, dann südostwärts weiter flach den Glungezer-SW-Hang entlang zu den kleinen "Blauen Seen", über den steiler werdenden NW-Hang - zuletzt von N - zum Gipfel.

Vom Glungezergipfel abfahren südwestlich über den steilen Hang leicht talein zum Talschluss bei den "Blauen Seen" – Achtung kann lahnig sein, nur bei sicheren Verhältnissen abfahren. Weiterer Aufstieg wie oben.

 

Abfahrt
Wie Aufstieg, ab Meissner Haus auf der Rodelbahn (glatt).
Oder vom Talschluss bei den Blauen Seen wieder Anstieg zur Glungezerhütte und Abfahrt nach Tulfes

Rosenjoch 2796 m

Tuxeralpen, Frühjahrstour


Ellbögen - Viggartal - Meissnerhaus - Kreuzspitze oder
vom Glungezer Abfahrt zum G'schriebenen Stoan - Kreuzspitze oder
Aufstieg vom Voldertal - Vorbergalm

Aufstieg ca 1750 Hm Abfahrt 1750 Hm

Aufstieg vom Viggartal Nordwest, Südwest; Glungezerkamm-SW-Hang
Gehzeit ca. 5 Std. ab Mühltal; 3 Std. ab Meissnerhaus; 2 – 2.5 Std. ab Glungzerhütte

Ausgangspunkt
Innsbruck - Patsch – Mühltal (1050 m) - Meissnerhaus ca.1050 m


Aufstiege
Ab Meissner Haus dem Weg im Talboden bis über die erste steilere Stufe auf den links liegenden SW-Hang folgen, dann südostwärts weiter flach den Glungezer-SW-Hang entlang zu den kleinen "Blauen Seen", über den steiler werdenden NW-Hang - zum Grat, der zur Kreuzspitze hinaufzieht (Achtung ,kann lahnig sein)
entweder zunächst zur Kreuzspitze und zurück oder gleich über den Kamm südlich kurz hinunter und Gipfelauftsieg von NW zum Rosenjoch

Vom Glungezergipfel abfahren südwestlich über den steilen Hang leicht talein zum Talschluss bei den "Blauen Seen" – Achtung kann lahnig sein, nur bei sicheren Verhältnissen abfahren. Weiterer Aufstieg wie oben.


Abfahrt
Wie Aufstieg, ab Meissner Haus auf der Rodelbahn (glatt).
oder vom Talschluss bei den Blauen Seen wieder Anstieg zur Glungezerhütte
oder Abfahrt ins Voldertal nach Schwarzbrunn