Glungezerhütte auf "Sommerfrische"

Glungezerhütte am Zirbenberg Glungezer

 

Hüttenwirt Gottfried Wieser war am 10. Sept. 2015 Gast in der Sendung "Sommerfrische" von ORF Radio Tirol, auf der Halsmarter. Im Gespräch mit Moderatorin Isabella Krassnitzer erzählte er, ausgehend vom heutigen Tag - minus 3 Grad, Schneereste - über die Hochs dieses Sommers.


"Besser gehts kaum mehr, letztes Jahr war es weniger gut, aber innerhalb von fünf Jahren gleicht sich vieles aus. Unsere Tagesgäste kommen zu Hauff aus der Region Hall-Innsbruck, Unterland. Die Hauptgruppe der Nächtigungsgäste bilden die Weitwanderer, besonders jene auf dem wunderschönen Traumpfad München - Venedig, aber auch auf dem 'Inntaler'. Diese sollten man einmal im Leben gewandert sein! der Vorteil für uns, diese Trekkingwanderer kommen und gehen bei jedem Wetter!"


Isabella kam über Nachfrage zum Trekking auf die nepalesische Küche auf der Glungezerhütte zu sprechen. "Ja, die haben die beiden Sherpas aus Nepal mitgebracht. Besonders köstlich und am meisten von unseren Gästen nachgefragt sind unsere 'Glungezer Spaghetti Kathmandu', asiatisch-indisch abgeschmeckt, dann die Linsensuppe, Dal Bhat Reis mit Linsen und besonders auch die 'Mo:mos'!"


Beeindruckt zeigte sich Isabella von der längsten Skitourenabfahrt von der Glungezerhütte, die im unteren Teil dank des Entgegenkommens der Glungezerbahn auch Tourengehen ermöglicht. "Im oberen Teil sind Aufstieg und Abfahrt im freien Gelände alpin, aber weitgehend lawinensicher - und immer eine Tour wert", so Gottfried.

 

Eine der ersten Reaktionen im facebook: "super, da werd ich nächstens gerne rauf laufen zu den Momos!"


Bürgermeister Sepp Gatt von Tulfes konnte darauf hinweisen, dass die Glungezerbahn, die  seit 1967 fährt, für den nächsten Winter mit einer Kabinenbahn auf der ersten Sektion erneuert wird. "Die Bahn läuft zwar technisch einwandfrei, wir hängen auch sehr am Lift, aber es ist Zeit für eine Erneuerung, aus Witterungsgründen und um auch Kinder gefahrlos befördern zu können." Seine heurige Sommerzeit als "Almerer" auf Tulfein  bezeichnete Sepp als besonders schön!"


das Interview als audio Datei >>>