Iglu-Abenteuer

Igluabenteuer Glungezerhütte 2.610 m die Höhe bringt´s

39.-- € inkl. Halbpension+Übernachtung

 

Draußen schneit es immer noch. Vom Höhenwind hören wir nichts. Endlich ist er da, der Winter. Temperatur -16°. Innen kuschelige +6° Celsius. Innerhalb der Gänsedaunen +36°. Die Teelichter flackern und erhellen das massive Gewölbe des Iglus bei der Glungezerhütte. Im Komfortschlafsack, frisch verliebt. Gott sei Dank sind die Reisverschlüsse kompatibel. Kein Laut, absolute Ruhe. So könnte sich der Kosmos anhören. Er legt seinen Arm um sie und flüstert ihr ins Ohr. Bald schlafen sie ein. Das 4-Gang Menü auf der Hütte, nur einen Schnellballwurf von unserem Schneehaus entfernt, hat gut getan. Der Merlot aus Venezia tut das seine. Am nächsten Morgen dann die Überraschung. Die Sonne schimmert rücksichtsvoll dezent durch die dicken Schneemauern. Ich stecke den Kopf aus dem Iglu. Unten ein Nebelmeer. Oben gleisendes, rosafarbiges Sonnenlicht. Schau da drüben, in Augenhöhe, der Gipfel der Serles, dahinter der mächtige Brocken Habicht. Siehst am Horizont die Ötztaler Wildspitze………In der Hütte warten duftende, frisch gebackene Croissants am warmen Kachelofen. 8 Jahrzehnte hat sie auf dem Buckel, die altehrwürdige Prachenskystube. Der Samowar dampft, ein herrlicher Darjeeling oder ein Roiboos Vanilletee wärmt Herz und Seele. Danke, sagt sie und legt ihre Hand auf die seine. Tolle Idee, das Wochenende hier heroben zu verbringen. Ein Wochenende nur wir zwei. Wir freuen uns schon auf die Abfahrt. 1700 Höhenmeter bis Tulfes. Unverspurt im oberen Teil. Wahnsinn. Könnten wir einmal mit Freunden machen. Oder noch einmal nur wir zwei. 

Gottfried

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    martina (Freitag, 27 Januar 2012 00:03)

    tolle colle - hoffentlich nicht zu kalte - sache