Tiroler Rekord im Alpenverein

Über 100.000 Mitglieder 

 

 

 

 

 

 

 

Gerald Aichner (li) und GS Robert Renzler

Foto: Krone/ G.Krauthackl

Der Österreichische Alpenverein erreicht mit Jahresbeginn in Tirol erstmals die 100.000 Mitglieder- Rekordmarke, die Zuwachsrate ist mit 4.3 % die zweitbeste aller Bundesländer. Damit haben die 38 eigenständigen Tiroler Alpenvereinssektionen ihre Basis deutlich erweitert, verbessert und ihre Stellung innerhalb des Gesamtvereins gestärkt. Sitz des Landesverbandes ist beim ÖAV Hall in der Schulgasse 6.

 

„Dass sich 100.365 Mitglieder nun in Tirol zum Alpenverein bekennen, bedeutet große Wertschätzung für die Werte des Alpenvereins, seine Ziele und Arbeit“, erklärt Tirols ÖAV-Landesvorsitzender Gerald Aichner. „Die Mitglieder honorieren damit auch die Arbeit in den 38 Tiroler Alpenvereinssektionen. Ihre ehrenamtlichen Funktionäre und Helfer setzen sich ja ganz besonders für die alpine Infrastruktur Wege (7.375 km), 38 Hütten und viele Kletteranlagen ein sowie für die Erhaltung unserer wunderbaren Bergwelt und Bergnatur!“

 

Für die Tiroler ÖAV-Sektionen und ihre Mitglieder ist das Überschreiten der 100.000 Rekordmarke aber zugleich Herausforderung und Auftrag, sich noch mehr für diese Aufgaben einzusetzen, die Mitgliederbetreuung zu verstärken, die beliebten und sanften Bergsportarten aktiv zu fördern un die Ausbildung zu intensivieren.

 

Von den 38 Tiroler ÖAV-Sektionen verzeichnen nahezu alle Zuwächse, einzelne bis zu 17 %. Die größten Tiroler Sektionen sind Innsbruck (48.285), Kufstein (5.303) und Hall (4.063). Der Mitgliederanteil in der Gesamtbevölkerung beträgt 5,8 % in Österreich, 6,4 % in Wien, 13,9 % in Tirol !
[Datengrundlage: Statistik Austria, wien.gv.at bzw. https://www.tirol.gv.at/statistik-budget/statistik/wohnbevoelkerung/]).

 

Gerald Aichner: „Über 100.000 Alpenvereinsmitglieder in Tirol sind aber auch für den ÖAV Landesverband Tirol als größten Tiroler und zugleich Haller Verein Verpflichtung, den Auftrag aus der Alpenvereinssatzung bestmöglich zu fördern und öffentlich klar zu vertreten, nämlich: die Ausübung des Bergsports in allen Bereichen zu fördern, Bergwelt und Natur als Schatz zu hüten und möglichst viele für diese Ziele aktiv zu begeistern!“  www.alpenverein.at/tirol

Gerald Aichner, ÖAV-Landesverband Tirol, Vorsitzender 

Neues Team und neue Ziele bis 2015

Vorstand und Ausschuss des Alpenvereins Hall wurden von der 129. Hauptversammlung am 15. März 2013  für die Periode 2013-15 neu gewählt. Gerald Aichner ist zum 6. Mal als Alpenvereins-Vorsitzender wiedergewählt. Der Alpenverein Hall zählt über 4000 Mitglieder und ist damit in der größte Verein in Hall und der gesamten Region Hall/Umgebung.

 

Die beiden Haller AV-Hütten, Glungezer- und Lizumerhütte, verzeichneten im Vorjahr Nächtigungsrekorde, sowohl im Winter wie im Sommer. „Das ist auf Ausstattung und Angebot der Hütten und die Bewirtschaftung durch die Hüttenwirte zurückzuführen. Skitouren als auch Hüttenwandern und Trekking nehmen als Trendsportarten deutlich zu“, erklärte Gerald Aichner.

 

Seit 129 Jahren betreut der AV Hall ein großes Arbeitsgebiet, zwischen Bettelwurf/Ost, Hundskopf bis zu Glungezer und Geier im Wattental. „Unsere Hauptaufgabe wird die Erhaltung und Absicherung des Glungezers als Skitourenberg, der alpinen Wanderwege, Steige und Wanderrouten sowie der durch den Staatsvertrag von 1955 verbrieften Wegefreiheit in der Lizum/Wattental mit der touristischen Entwicklungsmöglichkeit der Lizumerhütte sein!“

 

Der Alpenverein Hall wird sein Engagement in den Bereichen Jugend und Familie, Naturschutz, Wege und Klettersteige, Programm und Hüttenangebote verstärken. Das Service für die Mitglieder soll weiter vertieft, Programme, Alpines & Veranstaltungen ausgeweitet werden. In der Glungezerhütte steht eine Erweiterung und Sanierung der Schlafkapazität an.

 

Das neue, ehrenamtliche Team des Alpenvereins Hall
1. Vorsitzender Gerald Aichner 
2. Vorsitzender u. StV HR Dr. Hans Arnold 
2. Vorsitzende Waltraud Aichner (Geschäftsstelle, Mitglieder, Service, Bücherei)

2. Vorsitzender Finanzreferent DI (FH) Romed Giner

2. Vorsitzender Ing. Hans Plank (Glungezer- u. Tollinger-Hütte); Petra Rainer-Scartezzini (Jugend, Familie, Kultur),
Ing. Herbert Freund (Lizumerhütte),
DI Martin Brunner (Klettern, Sportklettern),
Alpinreferent & Bergführer Benedikt Purner,
Naturschutz-Referentin Renate Steiner, und weitere 22 BereichsleiterInnen.

 

64 Mitglieder konnten für ihre langjährige Treue zum Alpenverein (25, 40, 50, 60 und 70 Jahre) mit dem „Edelweiß“ ausgezeichnet werden.

Mehr